Tonhallen-Saison 2021/22.

Gleich zu Monatsbeginn erwartet die Tonhallen-Gäste einer der Höhepunkte der Saison:

Die spektakuläre Inszenierung „prometheus.disorder“ verbindet Beethovens Ballettmusik „Die Geschöpfe des Prometheus“ mit Tanz, Licht und Sprache. In der Reihe „Na hör’n Sie mal“ mit dem notabu.ensemble neue musik sind gleich zwei Uraufführungen zu hören und im „Symphonischen Palais“ konzertieren Mitglieder der Düsseldorfer Symphoniker in kammermusikalischer Besetzung. Das Jugendsinfonieorchester der Tonhalle (JSO) wagt sich an Dvoráks 8. Symphonie und bei der Familienmusikwoche am Ende des Monats stehen mehr als zwei Dutzend Konzerte für Kinder vom Baby- bis ins Grundschulalter auf dem Programm. Krönender Abschluss dieses klingenden Festivals für Klein und Groß ist das Familienkonzert „Die Brüder Löwenherz“ und ein Tag der offenen Tür, bei dem sich u. a. auch das Kinderorchester und das U16-Orchester der Tonhalle vorstellen.

Der Karten-Vorverkauf für die Tonhallen-Saison 2021/22 startet am 2. August 2021.

Der Vorverkauf für die Konzerte der Familienmusikwoche startet zwischen dem 7. und 9. September.

PROGRAMMAUSZUG

Na hör’n Sie mal!

Hier gibt es keine Standards, hier ist alles immer neu: In der Kammermusikreihe des notabu.ensemble neue musik mutiert der Helmut-Hentrich-Saal zur Experimentierstube. Mal still und meditativ, mal bombastisch-mitreißend – ganz nah an den Musikerinnen und Musikern erlebt das Publikum die Grenzenlosigkeit zeitgenössischer Klangsprachen.

Sternzeichen: prometheus dis.order

Die Konzerte am 3., 5. und 6. September sind alles andere als „normale“ Sternzeichen: „prometheus dis.order“ ist wahrscheinlich das umfangreichste Projekt der Tonhallen-Saison 2021/22 und ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Tanz, Licht und Sprache.

JungeTonhalleIngnition

#IGNITION – Junge Tonhalle

Die #Ignition – die trendige, multimediale und preisgekrönte Konzertreihe für junges Publikum – hat einen neuen Dirigenten. Der Australier Gordon Hamilton entspricht in vielerlei Hinsicht nicht den Vorstellungen, die Jugendliche wahrscheinlich gemeinhin von dem Dirigenten eines Symphonieorchesters haben: Der 37-jährige Musiker und Komponist fühlt sich in der klassischen Musik genauso zu Hause wie im Hip-Hop, geht in seiner Freizeit gerne surfen, trägt lieber T-Shirt und Jeans als Anzug.

Big Bang: Dvorák 8

Die Konzerte am 3., 5. und 6. September sind alles andere als „normale“ Sternzeichen: „prometheus dis.order“ ist wahrscheinlich das umfangreichste Projekt der Tonhallen-Saison 2021/22 und ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Tanz, Licht und Sprache.

Familienmusikwoche im September

Ob tanzend durch die Rotunde oder mit neugierigen Ohren unter der Sternenkuppel – wenn die Kleine Tonhalle zur Familienmusikwoche einlädt, wimmelt es im Planetarium der Musik vor Kindern. Im ganzen Haus finden von morgens bis abends Konzerte für den Nachwuchs statt.

Scroll to Top