Foto: Veranstalter oder Künstler | abweichendes © s.u. | Platzhalter: Adobe

Cirque du Soleil | KURIOS

Location

Unter dem Big Top | Düsseldorf
Heyestraße 178, 40625 Düsseldorf

Datum

Do. 14. März 2024

Zeit

19:30

Kosten

Ab 53 €

Labels

Musiktheater,
Show

Cirque du Soleil | Die neue Zeltshow exklusiv in Düsseldorf
08. März – 07. April 2024

Ein Kabinett voller Kuriositäten präsentiert Cirque du Soleil in seiner neuen spektakulären Zeltshow. KURIOS zelebriert den Zauber der Vorstellungskraft.

Mit seiner einzigartigen Mischung aus Artistik, Akrobatik, Theater und Musik revolutionierte der kanadische Cirque du Soleil einst die bunte Welt des Zirkus. Bis heute sind die Spektakel, die der Sonnenzirkus Millionen Menschen rund um den Globus präsentiert, mit nichts vergleichbar. Und mehr noch: Kein Showprogramm ist wie das andere. Ob das Musical Paramour oder die Eisshow Crystal, das surreale Luzia oder das skurrile Ovo – immer wieder präsentieren die Macher frische Visionen und Konzepte. Souverän schlagen sie dabei die Brücke zwischen traditionellen Zirkuselementen und neuartigen Showeinlagen. Und die Beschreibung als neuartig ist hier wörtlich zu nehmen: Was der Cirque du Soleil darbietet, hat man so noch nicht gesehen.

Wie alles begann
Parallel zum Beginn der Achtzigerjahre nimmt auch die Erfolgsgeschichte des Cirque du Soleil ihren Anfang. Unter dem Namen „Les Échassiers“ (die Stelzenläufer) versetzt eine von Gilles Ste-Croix gegründete Gruppe Straßenkünstler die Bewohner von Baie-Saint-Paul in der kanadischen Provinz Quebec in Staunen. Neben dem Laufen auf Stelzen unterhalten die Akteure Passanten auch mit ihren Jonglierkünsten sowie mit Musik, Tanz und Feuerschlucken. Unter den Mitgliedern von „Les Échassiers de Baie-Saint-Paul“ befindet sich Guy Laliberté, der die Truppe schon bald über die Stadtgrenzen hinaus bekannt machen will.

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 450-jährigen Jubiläum der Entdeckung Kanadas tourt die Gruppe 1984 erstmals durch Quebec. Schon die damalige Tour weist die wesentlichen Merkmale des heutigen Cirque du Soleil auf: farbenprächtige Kostüme und Beleuchtung, eigene Musik, ein rahmengebendes Thema und der konsequente Verzicht auf den Einsatz von Tieren. Die Aufführungen finden so viel Anklang, dass Guy Laliberté, gemeinsam mit Daniel Gauthier, am 16. Juni 1984, den Cirque du Soleil ins Leben ruft. In den darauffolgenden Jahren sollte dieser die Zirkuskunst vollkommen neu interpretieren und kontinuierlich wachsen.

Der Cirque du Soleil erobert die Welt
Seine ersten Programme präsentiert der Zirkus der Sonne ausschließlich im Heimatland Kanada, bevor er mit seiner dritten Show „Le Cirque Réinventé“ 1987 erstmalig durch die USA tourt. Dank des überwältigenden Erfolgs in Nordamerika feiert der Cirque du Soleil 1990 Europapremiere. Von da an ist er nicht nur ständig mit neuen Programmen auf Tournee in Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Australien, sondern seit 1993 auch an diversen festen Spielstätten zu Hause. Die erste Resident-Show „Mystère“ wird noch heute im Hotel Treasure Island in Las Vegas aufgeführt. Ebenfalls in der Stadt der Sünde ansässig sind die Shows „LOVE“ mit der Musik der Beatles und „Michael Jackson: One“ mit den Hits des King of Pop. Mit einigen Produktionen tourt der Cirque du Soleil viele Jahre lang durch die Welt, darunter „Saltimbanco“, „Alegría“, „Quidam“ und „Ovo“.

Natürlich steht auch Deutschland regelmäßig auf dem Tourplan des Cirque du Soleil, so auch 2023: In den Genuss der 2009 uraufgeführten Show „Ovo“ etwa kommt das deutsche Publikum in Berlin; die von Mexiko inspirierte Produktion „Luzia“ gastiert in Frankfurt und die Eiskunstshow „Crystal“ macht in Stuttgart Station. Ebenso finden zahlreiche andere erfolgreiche Cirque-du-Soleil-Shows den Weg zu uns.

Als Spielstätten für die Tourproduktionen dienen entweder örtliche Arenen oder ein großes Zirkuszelt, das Grand Chapiteau. Die Mehrzahl der permanenten Shows war und ist in Las Vegas beheimatet, aber auch in New York, Mexiko oder Tokio hatte der Cirque du Soleil schon feste Standorte. Ihren Ursprung haben die auf der ganzen Welt gefeierten Aufführungen jedoch nach wie vor in Kanada: Der Hauptsitz des Cirque du Soleil befindet sich seit 1997 in Montréal. Dort entwickeln kreative Köpfe neue Konzepte, erschaffen maßgeschneiderte Kostüme und die Artisten und Akrobaten proben jene Showeinlagen, die so viele Menschen verblüffen und begeistern.

Cirque du Soleil – ein globales Unternehmen
Aus der kleinen Straßenkünstler-Gruppe von einst ist über die Jahre ein Entertainment-Riese geworden, der Mitarbeitende und Artisten aus rund 50 Ländern beschäftigt. In ebenso vielen Ländern und etwa 450 Städten hat der Cirque du Soleil bislang über 200 Millionen Zuschauer fasziniert. In vielen Belangen setzt der Zirkus der Sonne seit seiner Gründung neue Maßstäbe. Ein ums andere Mal erfindet er sich dabei neu und scheut dabei weder Kosten und Mühen noch Herausforderungen, wie etwa mit der Eisshow „Crystal“, die Eiskunstlauf und Akrobatik auf nie dagewesene Weise miteinander verbindet.

Jede Show des Cirque du Soleil ist wie eine atemberaubende Entdeckungsreise. Und das Beste daran: Jedes weitere Programm entführt das Publikum in eine neue traumhafte Fantasiewelt voller Überraschungen. Das Zusammenspiel von Farben, Livemusik, Kostümen und akrobatischen Höchstleistungen ist einmalig – der seit den Anfängen anhaltende und wachsende Erfolg ist kein Zufall. Wer bereits in den Genuss einer der sensationellen Produktionen gekommen ist, kann bestätigen: Die Shows des Cirque du Soleil sind ein Must-See!


Quelle: Veranstalter oder Veranstalterin. Kurzfristige Termin- oder Programmänderungen nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr. 

Nach oben scrollen