Claire Cunningham | Choreography of Care

Datum

Di. 22. März 2022

Zeit

11:00 - 19:00

Kosten

50€ | erm. 30€ für beide Tage inkl. Essen | Mitarbeiter*innen von Institutionen & Solidaritätsticket: 100€ für beide Tage inkl. Essen
Festival 04.03. – 04.04.2022 | Factory Finale

Claire Cunningham war von 2017 ­– 2019 Factory Artist am tanzhaus nrw. Sie ist eine multidisziplinäre Künstlerin und Performerin mit Lebensmittelpunkt in Glasgow. Als international anerkannte Künstlerin mit Behinderung, ist ihre Arbeit vom Gebrauch und Missbrauch ihrer Krücken, von der Auseinandersetzung mit der eigenen Körperlichkeit und von der bewussten Ablehnung traditioneller – für nicht-behinderte Körper entwickelte – Tanztechniken geprägt. Als Choreografin interessiert sie sich für die gelebte Erfahrung von Behinderung sowie deren Auswirkungen auf gesellschaftliche Vorstellungen von Wissensvermittlung, Wert und Unabhängigkeit. Sie versteht ihre Kunst immer auch als Aktivismus.

Mit dem Konzept Choreography of Care fragt Claire Cunningham, wie sich „Care“ (das Sorgen für sich und andere) als Arbeitsweise auf das Kunstwerk auswirkt, wenn in der künstlerischen Zusammenarbeit, in der Recherche, dem Probenprozess und der Aufführung, auf einen sorgsamen Umgang geachtet wird. Best Practice für diesen Ansatz ist Claire Cunninghams Produktion Thank You Very Much, die ausschließlich mit und von Performer*innen mit Behinderung umgesetzt wurde.


Das Symposium basiert auf Claire Cunninghams eigener Arbeitspraxis, die einen achtsamen Umgang mit Zeit, Design, Kommunikation und dem Akt der Aufführung selbst, als Gelegenheiten für Care  betrachtet. Das zweitägige Ereignis wird versuchen, sich von formellen Methoden der Präsentation und des Zuhörens zu lösen und stattdessen partizipative Provokationen anbieten, die zur Teilhabe einladen. So werden vielfältige Räume und Möglichkeiten für Gespräche und Reflexionen über das Konzept der Fürsorge/ Care insbesondere im Verhältnis zu Performance eröffnet.


Claires Kompliz*innen sind dabei unter anderem die behinderte Wissenschaftlerin und Rabbinerin Julia Watts-Belser, die Choreograf*innen Jo Bannon, mayfield brooks, Zwoisy Mears-Clarke und Alessandro Schiatarella, die Duos Fevered Sleep und Liz Rosenfeld & Rodrigo Garcia Alves sowie die Designer*in Bethany Wells, die jeweils eigene provozierende Angebote aus ihrer jeweiligen Praxis mitbringen.


Konzept, Kuratorin: Claire Cunningham mit Luke Pell; Konzeptionelle Unterstützung: Bethany Wells, Jo Bannon; Mit: Fevered Sleep, Julia Watts-Belser, Liz Rosenfeld & Rodrigo Garcia Alves, mayfield brooks, Zwoisy Mears-Clarke & Alessandro Schiattarella; Raum und Grafikdesign: Bethany Wells; Management und Produktionsleitung: Nadja Dias, Vicky Wilson, Melissa Müller; Produktionsleitung: Shann Angelique Cruz.
Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Das von Intendantin Bettina Masuch entwickelte Factory Artist Konzept hat sich über Jahre hinweg als große Chance für internationale und regionale Künstler*innen entwickelt und war stets Kernstück und Herzensangelegenheit des tanzhaus nrw. Zwischen 2014 und 2022 wurden jeweils drei Choreograf*innen mit einzigartigen Handschriften eingeladen, um für jeweils zwei Jahre in eine kontinuierliche Arbeitsbeziehung mit dem tanzhaus nrw zu treten. Das Haus wurde zur festen Anlaufstelle und Ort eines intensiven Austauschs, der nachhaltiges Arbeiten und Produzieren sowie die persönliche künstlerische Entwicklung der Factory Artists förderte. Das Factory Finale feiert den Abschluss acht erfolgreicher Jahre Intendanz unter Bettina Masuch mit allen Factory Artists. Umrahmt werden die künstlerischen Positionen der neun Factory Artists von Marathon Talks und der Veröffentlichung des Arbeitsbuchs GEGENWART CHOREOGRAFIEREN.

50 % Rabatt auf den Normalpreis beim Besuch mehrerer Veranstaltungen des Factory Finales.

Der Ticketverkauf beginnt am 28.02. Das detaillierte Programm sowie Infos zur Barrierefreiheit finden Sie bald hier. Alle Räume sind barrierefrei zugänglich. Unterschiedliche Sitz- und Ruhemöglichkeiten werden verfügbar sein.


© Veranstalter:in


tanzhaus nrw

Location

tanzhaus nrw
Erkrather Straße 30, 40233 Düsseldorf
Website
http://www.tanzhaus-nrw.de
tanzhaus nrw

Veranstalter

tanzhaus nrw
Scroll to Top