Das symphonische Palais

Datum

So. 22. Januar 2023

Zeit

11:30

Kosten

8 € / erm. 5 €

Gleich drei Streichquartette lassen das Palais Wittgenstein in farbenreichen Streicherklängen erstrahlen – von der Wiener Klassik bis zum tschechischen Volkston im romantischen Gewand. Mit dem leichtfüßigen Quartett namens „Der Scherz“ etabliert Haydn eine Erneuerung der traditionellen Form: Das Menuett wird erstmals durch ein Scherzo ersetzt. Circa ein halbes Jahrhundert später schrieb Fanny Hensel ihr einziges Streichquartett – eine leidenschaftliche Hommage an die Gattung, der auch Bedrich Smetana ein Werk schenkte. In dem Werk „Aus meinem Leben“ reflektiert der hörgeschädigte Smetana autobiographische Inhalte wie seine tschechische Identität, sein Liebesleben – und seinen Tinnitus in Form eines hohen E.

Katarzyna Narkevic Violine
Yu Matsuda Violine
Catherine Ribes Viola
Jérôme Tétard Violoncello
Joseph Haydn
Streichquartett Es-Dur Hob. III/38 “The Joke”
Fanny Mendelssohn-Hensel
Streichquartett Es-Dur
Bedrich Smetana
Streichquartett Nr. 1 e-moll “Z mého zivota” (“Aus meinem Leben”)

Foto: Tonhalle/Susanne Diesner

 


Palais Wittgenstein

Location

Palais Wittgenstein
Bilker Straße 7-9, 40213 Düsseldorf
Heinrich-Heine-Institut

Veranstalter

Heinrich-Heine-Institut
Scroll to Top