Ferdinand Kriwet: ein Medienkünstler und Dichter aus Düsseldorf

Datum

Fr. 26. November 2021

Zeit

Samstags ab 13 Uhr | Montags zu
11:00 - 17:00

Kosten

4 / Erm. 2 / bis 18 J. frei / ab 16 Uhr & So. frei
Heinrich-Heine Institut – 13.9.21 bis 9.1.22

Ferdinand Kriwet (1942-2018) wurde in den 1960er und 1970er Jahren als Medien-Künstler weltbekannt. Seinen Durchbruch in der Kunstwelt erlebte er mit seinen „Rundscheiben“. Es folgten weitere Texte im Rund-Design, zunehmend aber auch Multimedia-Installationen und Arbeiten im Stadtraum. Oft wird daher übersehen, dass Kriwet sich immer als Schriftsteller verstand – seine Werke wollte er gelesen wissen.


Das Heinrich-Heine-Institut stellt daher den Dichter Kriwet und seine Düsseldorfer Jahre in den Fokus. Neben zahlreichen visuell-poetischen Exponaten präsentiert die Ausstellung Archivalien aus dem Nachlass, Texte, Medien-Arbeiten sowie Beispiele aus Kriwets umfangreichem Hörspielwerk. Die Sonderschau findet in Kooperation mit dem Kulturgut Haus Nottbeck statt, das den Medienpionier Kriwet zum Thema hatte.

Kuratiert von Nora Schön, M. A. und Dr. Enno Stahl

Gefördert von der Kunststiftung NRW und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.

Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf / Michael Gstettenbauer


Heinrich-Heine-Institut

Location

Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12, 40213 Düsseldorf
Website
https://www.duesseldorf.de/heineinstitut.html
Heinrich-Heine-Institut

Veranstalter

Heinrich-Heine-Institut
Scroll to Top