moving spaces | make a move collective

Kategorien

Datum

Sa. 06. November 2021

Zeit

16:00

Kosten

k.A.
Ein Bewegungsplan – 4 verschiedene Städte

Und los geht’s in NEUSS! Mit dem Projekt „moving spaces“ geht das make a move collective auf Tour und macht die verschiedenen Städte mit ihren architektonischen und strukturellen Besonderheiten zu Co-Choreographinnen.


Ein Bewusstsein für das eigene Umfeld, sowie Tanz und Bewegung zu den Menschen zu bringen, beschreibt maßgeblich die Zielsetzung des make a move collective.

Im Projekt „moving spaces“ bereist das Kollektiv dafür 2021 die einzelnen Heimatstädte der Mitglieder (Berlin, Heidelberg, Freiburg und Neuss) und sucht die Auseinandersetzung mit den architektonischen, strukturellen und gesellschaftlichen Besonderheiten der Orte. Die Städte wirken dabei wie Co-Choreographinnen, die Bewegungsweisen anbieten und herausfordern. Was passiert, wenn man unterschiedliche Städte dem gleichen choreographischen Score aussetzt?

Als letzte Station dieses Jahres bewegen sich die 8 Tänzer:innen am 6. und 7. November durch die Neusser Innenstadt. Die performativen Aktionen des make a move collective ziehen sich dabei entlang einer Route durch den Stadtraum, changieren zwischen Elementen aus Parkour und zeitgenössischem Tanz und provozieren in ihrem Erscheinen die Wahrnehmung des (zufälligen) Publikums für „alltägliche“ Orte zu öffnen. Das make a move collective lädt ein genau hinzusehen, Umgebung und Architektur aus einer anderen Perspektive zu erfahren und dadurch selbst in Bewegung zu kommen.

Unterschiedlichste Menschen jedweder Altersgruppe sind eingeladen die Tänzer:innen auf ihrer Route zu begleiten und sich positiv inspirieren zu lassen!

Startpunkt und die Route von „moving spaces“ in der jeweiligen Stadt, werden vorab über die Website www.makeamovecollective.com und Kanäle der Sozialen Medien kommuniziert.


Informationen zum künstlerischen Team
Das make a move collective vereint seit 2016 professionelle Tänzer:innen aus den Bereichen zeitgenössischer Tanz, Physical Theatre und Parkour. Künstlerischer Aktionsschwerpunkt ist der urbane, öffentliche Raum.
Das in Köln beheimatete Kollektiv realisierte eine Reihe verschiedener Projekte, darunter die site- specific Performances „moving spaces“ (2021, UA Berlin), „you are here!” (2021, UA Köln), „positive Anschläge 0.1” (2019, UA Köln), „empowering spaces” (2018, UA Bochum) und „city runners” (2016, Köln). Dazu kommen Workshopformate und Trainings, welche u.a. in der TanzFaktur Köln, im PACT Zollverein Essen, Berlin und Dortmund stattgefunden haben. Auf die Performances in unterschiedlichen Stadtvierteln Kölns, folgten Einladungen zu Gastspielen und Festivals u.a. in Bochum, Borken und Pirmasens. Mit der Unterstützung durch die Förderung NEUSTART KULTUR – STEPPING OUT, sowie des Kulturamts der Stadt Köln, entstanden 2021 die beiden Kurzfilme „you are here – frames“ und „you are here – encounters“ zur Arbeit des Kollektivs im öffentlichen Raum.
Ihre künstlerischen Ausbildungen erhielten die Mitglieder an namhaften Institutionen wie der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Folkwang Universität der Künste Essen, Ruhr-Universität Bochum, SRH Heidelberg, Tanzfabrik Berlin und Freie Universität Berlin mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Zeitgenössischer Tanz, Physical Theater, Parkour und Tanzwissenschaft.


Mehr Informationen zu den einzelnen Projekten
Kurzbiographien zu den einzelnen Tänzer:innen

Videos:
„you are here – frames“
„you are here – encounters“


kostenfrei
keine Reservierung notwendig

Dauer ca. 45 Minuten. Startpunkt und ggf. wetterbedingte Änderungen werden HIER bekannt gegeben

Von und mit Charlotte Brohmeyer, Jennifer Döring, Wayne Götz, Maria Golding, Anna Kempin, Jan Lorys, Karoline Strys und Tim Weseloh.

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR Hilfsprogramm Tanz.


Fotocredits: Heike Schluckebier und Jennifer Rohrbacher


Location

Neuss Innenstadt
Startpunkt wird noch bekanntgegebe

Veranstalter

make a move collective
E-Mail
makeamovecollective@web.de
Website
https://www.makeamovecollective.com
Scroll to Top