SHITNEY BEERS & BAND

Datum

Fr. 24. Februar 2023

Zeit

20:00 - 22:00

Kosten

Vvk: 14€ zzgl. Gebühr Ak: 18€

Support: Lunates | Mit „This is Pop“ liefert Maxi Haug aka SHITNEY BEERS ihr zweites Album ab – und wer jetzt nicht langsam mal kapiert, dass sie der real deal ist, dem ist echt nicht mehr zu helfen. Sie kann Songs, traurig wie die, die Phoebe Bridgers auf „Stranger In The Alps“ gespielt hat, aber genauso kann sie shredden wie Bikini Kill auf „Revolution Girl Style Now!
Die Vergleiche braucht es aber eigentlich gar nicht – könnte Popmusik nicht einfach immer so geil sein? Das Selbstbewusstsein, den Pop-Zirkus auf links zu drehen, ist bei Shitney auf jeden Fall da: „This is Pop ballert einfach mehr, man. Viel geiler als die letzte! Sie ist schon ein bisschen traurig, aber sonst… Beste Platte 2022!“ „This is Pop“ erscheint am 09.12.22 bei Grand Hotel van Cleef & Zeitstrafe.
***
„Nachts werde ich Kreativ“ – sagt Maria, die Sängerin der Band Lunates – „Luna oder irgendwas mit dem Mond hat deshalb irgendwie gepasst“.
Eine Mischung aus Luna und Mates war die ideale Lösung, um Kreativität und Freundschaft in einem Bandnamen zu vereinen. Sechs Künstler*innen aus Essen schreiben und spielen ihre eigenen Songs seit Anfang April 2022 und bringen diese nun im Ruhrgebiet auf die Bühne. Texte, die einen zum Nachdenken anregen und von emotionalen Erfahrungen handeln, wie z.B. ihre erste Single „Safe Wave“. „Der Song ist eigentlich ein Widerspruch, Wellen können auch für ganz schönes Chaos sorgen“, sagt die Sängerin. In dem Lied geht es um
innere Zerrissenheit und Unsicherheit und die Suche nach Sicherheit und Stabilität im Leben.
„Musik kann einen total Auffangen und andere Menschen in bestimmten Situationen begleiten, das möchten wir mit unseren Liedern auch schaffen. Wir möchten andere mit dem, was wir machen, irgendwie mitnehmen. Manchmal kann es helfen Gedanken, Erfahrungen und Wünsche mit anderen zu teilen. Der
Zugang zu Musik macht das ganze nur noch viel einfacher, und Tanzen hilft da auch oft.“
Die Musiker*innen kommen alle aus verschiedenen Bereichen der Musik, sowohl Klassik, Metal, Jazz, Funk, Pop, Musical oder Folk. „Wir müssen alle Kompromisse eingehen, sechs Meinungen unterzubringen ist schon eine Herausforderung. Am Ende kommt aber meistens irgendwas überraschend Schönes bei rum und jeder hat irgendwie seinen eigenen Platz in unserer Kunst.
Deshalb ist Vielfältigkeit bei uns wie ein großes Geschenk, dass uns bereichert“.
Im Prozess des gemeinsamen Musizierens fällt den Sechs auf, dass sie viele gemeinsame Lieblingskünstler*innen haben die sie inspirieren. „Daher kommt unsere Vorliebe für Indie“. Bands wie The Cure, Giant Rooks, Philine Sonny, Pink Floyd, Sam Fender, Arctic Monkeys und Sticky Fingers sind für sie große Vorbilder.

Info: Veranstalter


Location

Druckluft e.V. | Oberhausen
Selbstverwaltetes Jugend und Kulturzentrum Druckluft e.V. Am Förderturm 27 // 46049 Oberhausen
Website
https://drucklufthaus.de
Scroll to Top