TEMPS D’IMAGES | Colette Sadler mit Mikko Gaestel ARK 1

Kategorien

Datum

Fr. 14. Januar 2022

Zeit

19:00

Kosten

8,50 €
Choreographische Installation in direkter Interaktion

Wir befinden uns in einer nicht allzu fernen Zukunft. Das fiktive Biotechnologie-Unternehmen VESSELS INC entwickelt das Raumschiff ARK 1, ausgestattet und beauftragt, die Erinnerung an das Leben auf der Erde zu bewahren. Als die Ökosysteme der Erde vor dem Kollaps stehen, beginnt die ARK 1 ihre Reise in den Weltraum. An Bord arbeitet ein Algorithmus an einer digitalen Rekonstruktion der Tänzerin Leah Marojević. Mithilfe dieser menschlichen Kopie soll körperbezogene Erfahrung erhalten bleiben. Auf der Bühne verweben die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel in ARK 1 eine raumgreifende Videoinstallation in 3D-Ästhetik mit der Solo-Performance der Tänzerin im physischen Raum. Während Leah Marojević eine humanoid anmutende Choreografie aus maschinenhaften Bewegungen aufführt, simuliert das Video Sci-Fi-Welten und lässt die Zuschauenden in vergangene Orte kultureller Konservierung eintauchen. Dass Stück  ARK 1 fragt danach, wie die Geschichte der Menschheit archiviert, erinnert und technologisch abgerufen werden könnte, wenn die Katastrophen der Zukunft vorbei sind.


Colette Sadler wurde am Scottish Ballet in klassischem Tanz ausgebildet, schloss ihr Studium am Laban Centre in London ab und begann 2002 eigene Arbeiten zu entwickeln. Ihre Performances wurden in zahlreichen Tanz- und Kunstkontexten gezeigt, u.a. im Kaaitheater Brüssel, South Bank Centre London, Nottingham Contemporary, Impulstanz Wien und dem tanzhaus nrw – zuletzt im Rahmen des Festivals TEMPS D’IMAGES 2021.


Konzept, Choreografie: Jasmine Morand; Tanz (wechselnder Cast): Céline Fellay, Claire Dessimoz, Elodie Aubonney, Fabio Bergamaschi, Géraldine Chollet, Ismael Oiartzabal, Jasmine Morand, Krassen Krastev, Luisa Schöfer, Marco Volta, Michael Henrotay Delaunay, Nicolas Turicchia, Paul Girard, Philippe Chosson, Valentine Paley; Choreografische Zusammenarbeit: Céline Fellay, Claire Dessimoz, Fabio Bergamaschi, Géraldine Chollet, Philippe Chosson, Valentine Paley; Szenografie: Neda Loncarevic, Lichtdesign: Rainer Ludwig; Musik: Enrique Gonzalez Müller, Jasmine Morand, Patrick Conus.
Eine Produktion von Prototype Status, koproduziert durch Festival Images Vevey 2016, Le Reflet – Théâtre de Vevey und im Rahmen der Residenz Dansomètre – Espace de création chorégraphique. Gefördert durch Canton de Vaud, Ville de Vevey, Fonds Culturel Riviera, Loterie Romande, Fondation, Nestlé pour l’Art, und SIS/Schweizerische Interpretenstiftung. Das Gastspiel wird gefördert durch Pro Helvetia. Weiterhin gefördert im Rahmen des Bündnis internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.


14. 01. |19:00 Uhr | TICKETS

14. 01. |21:00 Uhr | TICKETS

15. 01. |17:00 Uhr | TICKETS

15. 01. |21:00 Uhr | TICKETS

Studio 6

Begrenzte Platzkapazität
In englischer Sprache
Die im Stück integrierte Video-Installation ist vor und nach den Vorstellungen zugänglich.

 


© Mikko Gaestel


tanzhaus nrw

Location

tanzhaus nrw
Erkrather Straße 30, 40233 Düsseldorf
Website
http://www.tanzhaus-nrw.de
tanzhaus nrw

Veranstalter

tanzhaus nrw
Scroll to Top