UTA SCHOTTEN | GAIA

Kategorien

Datum

Fr. 04. Februar 2022

Zeit

Mittwochs & jederzeit nach Vereinbarung: 0163 7756261
19:00 - 20:00

Kosten

Eintritt frei
UTA SCHOTTEN – Meisterschülerin von Siegfried Anzinger 1998

Mit Uta Schottens neuen Arbeiten zur Ausstellung mit dem Titel ‚GAIA‘ in Fünfzehnwochen tauchen rätselhafte Naturerscheinungen in ihrem Schaffen auf – bekannt und unbekannt zugleich.

Es erscheinen in ihrer Malerei Motive, die in ihrer Wahrhaftigkeit zu existieren scheinen und so von einem ursprünglichen Zweck befreit, sie selbst sein können. Dinge, die unbenannt bleiben, die Sein gelassen werden um in das Leben zu erblühen. Figuren und Gegenstände, die Uta Schotten durch ihre Malerei auf einer Ebene – jenseits des zu Verstehenden – zur Gegenwärtigkeit bringt, um lebendig bleiben zu können, um keinem übergestülptem Sinn unterworfen zu sein. Und das alles in einer Präsenz voller Unbedingheit. In der Ausstellung am Apostelplatz in Gerresheim zeigt sich diese Unbedingtheit nun auch mit einem bei Uta Schotten neuen malerischen Pathos.

Im Pathos der Leidenschaft, mit der Uta Schotten seit ihrem Studium an der Kunstakademie Düsseldorf ans Werk geht und der feinsinnigen Empfindsamkeit, mit der sie sich von ihrem Schaffen ergreifen lässt, offenbart sich menschliche Freiheit. Die Freiheit, die die Kunst erfahrbar macht, wenn sie den Widerstand gegen das Leiden ausgestaltet. Dieser Pathos ist der Effekt, der aus der Überwindung von Leiden resultiert – und nicht mehr dieses selbst.

Uta Schotten malt Orte und Gegenstände, die zu Gestalten werden – zu ungestalteten Gestalten. Sie gibt dem Gemalten Präsenz, Gegenwart und Intensität ohne es zu verraten. Denn es bleibt unserem Verstand Geheimnis – nicht aber unseren Sinnen. Dessen Sein, einmal anschaulich erfasst, scheint unwiderruflich. Die Ursprungsnatur hat sich dieser Dinge wieder so sehr angeeignet, dass das von Menschenhand Gemachte unserer Wahrnehmung wie befreite Gegenstände wirken. Gegenüberstehendes und Gegenüberstehende, die uns durch ihre zarte Anwesenheit allerdings eher unwirklich entgegenstehen – ungreifbar wie ein Hauch. Aber auch traumhafte Begebenheiten begegnen dem Betrachter – deutlich wie ein Feuer.

Öffnungszeiten: Mittwochs von 19 bis 20 Uhr und jederzeit nach Vereinbarung unter 0163 7756261


*Foto: Veranstalter:in


Location

Am Apostelplatz
Keldenichstr. 96 40625 Düsseldorf
Fünfzehnwochen

Veranstalter

Fünfzehnwochen
E-Mail
fuenfzehnwochen@vodafonemail.de
Website
https://www.fuenfzehnwochen.de/
Scroll to Top